• 01_neukoelln_sanieren
  • 02_neukoelln_sanieren
  • 03_neukoelln_sanieren
  • 04_neukoelln_sanieren
  • 05_neukoelln_saineren
  • 06_neukoelln_sanieren
  • 07_neukoelln_sanieren
  • 08_neukoelln_sanieren
  • 09_neukoelln_sanieren
  • 10_neukoelln_sanieren
  • 11_neukoelln_sanieren
  • 12_neukoelln_sanieren

golden society:
renovating Neukölln

performance with André Morgenstern and Timo Dege
Performance mit André Morgenstern und Timo Dege
12.6.´15 ida nowhere, 13.6.´15 Heimathafen Neukölln

Through personal memories, facts and anecdotes, an image of Neukölln is drawn. The past, the now, and the becoming collide together, moving somewhere between your favorite pub and eviction. Conflicts arise, questions are asked and strategies of action are offered. Absurdity meets pure seriousness. In all this I am supported by some Neukölln-inhabitants, who share their point of view. Together we try to find out what Neukölln actually is.

Renovating Neukölln is a performative revue about change, nostalgia, upraise, and anger. Neighborhood and real estate market. Powerlessnes and power, as well as the love of a district.

Anhand von persönlichen Erinnerungen, Fakten und Anekdoten zeichne ich ein Bild von Neukölln. Vergangenes, das Jetzt und das Werdende knallen dabei aufeinander und bewegen sich irgendwo zwischen Lieblingskneipe und Verdrängung. Konflikte kommen auf, Fragen werden gestellt, Handlungsmöglichkeiten angeboten. Absurdität trifft auf puren Ernst. Unterstützt werde ich dabei von Neuköllner*innen, die ihre Sicht auf die Dinge kundtun. Gemeinsam gehen wir der Frage nach, wer oder was Neukölln eigentlich ist.

Eine performative Revue über Veränderung, Nostalgie und Aufbruch. Wut, Nachbarschaft und Immobilienmarkt. Ohnmacht und Macht. Sowie die Liebe zu einem Bezirk.

Photos: Aleks Slota